zurück

JAPAN

Max Dauthendey und Japan

Max Dauthendey war von Jugend an fasziniert von allem Exotischen. 1906 konnte er sich einen großen Traum erfüllen – eine Weltreise, von der er sich Inspiration erhoffte. Nach dieser ersten, großen Reise entstand auf dem Gutshof ZUR NEUEN WELT das lyrische Epos ´Die geflügelte Erde`, das den Dichter drei Jahre lang beschäftigte. Dieses Buch zählt neben seinen anderen fernöstlichen Novellen und der viel bekannteren Sammlung ´Die acht Gesichter am Biwasee` zu seinen Hauptwerken, einer faszinierenden Schilderung seiner Reiseerlebnisse in Versform, wenn auch für meine Begriffe etwas schwer zu lesen. Von allen besuchten Ländern hat es ihm das ´Land der aufgehenden Sonne` am meisten angetan. Daher scheint es reizvoll, diese japanischen Miniaturen aus dem Versepos einmal extra anzugehen. Darin schildert er sehr bildhaft und fantasievoll seine Eindrücke von Land und Leuten. Aus heutiger Betrachtung wäre der Weltbürger Max Dauthendey aufgrund seiner schon damals menschenfreundlichen Weltsicht trotz vorhandener Stereotype in diesem Werk ein interkultureller Botschafter. Seine besondere Vorliebe für Japan und die fernöstliche Kultur und Lebensart durchzieht sein ganzes Werk und ging so weit, dass er sich sogar ein Haus in japanischem Stil in Würzburg bauen ließ. Auch das Theater wollte er nach asiatischem Vorbild reformieren und plante die Gründung eines eigenen Theaters. Als Schriftsteller war er ständig auf der Suche nach neuen Sinnesreizen. Kaum hatte er die gefunden, sehnte er sich zurück in seine fränkische Heimat. Die Stadt Otsu am Biwasee, einer der Schauplätze seiner Novellen, zählt heute zu den Partnerstädten Würzburgs.

Max Dauthendey und sein Verhältnis zu Japan
(aus div. Quellen)
Max Dauthendey ダウテンダイ・マックス —Dichter 作家 :

Eight Views of Ōmi by Utagawa Hiroshige (wiki)
(von ihm: u.a. die acht Landschaftszeichnungen)
dazu: Japanische Farbholzschnitte
(von Prof. Dr. Sang-bum Chin und Dr. Michael Mayer)
dazu: von Max Dauthendey:

Die acht Gesichter am Biwasee (wiki) (jap. 琵琶湖, Biwa-ko)
Japanische Liebesgeschichten
Einleitung, Kap.1:
"Neue Brüder sind sichtbar geworden", riefen die Japaner schon vor hundert Jahren, "Bäume, die früher nur dazu da waren, Früchte und Holz zu tragen, Flüsse und Seen, die nur Fische und Seegras anboten, Hügel und Berge, welche Steine und Metalle den Menschen hinhielten, haben jetzt Seele und Gesicht. Die Seelen der Landschaften sind uns herzliche Brüder geworden. Sie, die bisher unsichtbar waren, zeigen uns heute leidenschaftliche Gebärden."

Am Biwasee, der hinter den Bergen liegt, nahe der uralten Kaiserstadt Kioto, haben die Japaner acht Landschaftsgesichter von unsterblicher Leidenschaft entdeckt:

Max Dauthendey - Die acht Seebilder beim Mijdera-Tempel

Mii-dera (jap. 三井寺, wörtlich: "Drei-Quellen-Tempel") -
buddhistischer Tempel am Fuße des Berges Hiei außerhalb der Stadt Ōtsu

Max Dauthendey - Der Wildgänse Flug in Katata nachschauen (eine japan. Liebesgeschichte, auch bek. als : Das Bild des Malers)

Der Fushiyama (=Fujiyama) am Hakonesee
(aus: Die geflügelte Erde)

Max Dauthendey, Japan und Würzburgs Partnerstadt Otsu am Biwasee:

— Ōtsu (jap. 大津市 -shi, dt. großer Hafen) (wiki)

In einem Essay entwarf er seine "Plastische Bühne" nach dem Vorbild asiatischer Theaterhäuser.
Ein Text dazu aus dem Internet vom Masaharu Oba
In einem Briefwechsel mit Max Reinhard 1905 schilderte Dauthendey seinen Entwurf:
"Die plastische Bühne besteht aus einer Drehbühne und aus einer Vorbühne, welche eine Rampe ist, die vor dem Bühnenausschnitt breit entlang läuft, und diese Rampe hat vier Arme. Zwei kurze Auswege nach links und rechts, von denen jeder hinter einen Teppichvorhang mündet, und zwei lange Wege, von denen jeder aus der Bühne heraustritt, der eine links, der andere rechts, seitlich an den Parkettlogen entlanggeht und in den Hintergrund des Zuschauerraums mündet. Eine kleine Tür verbindet dort diesen Weg mit einem schmalen unsichtbaren Korridor, der hinter den Parkettlogen die Schauspieler unsichtbar zur Bühne zurückführt."

Alle Bäume erzählen es
(wissensch. Aufs. Dr. Michael Mayer, Univ. Bayreuth)

Japanische Gärten

Über Japonismus (ext.)

siehe auch noch hier: externe, weiterführende Links