Max Dauthendey - Gedichte

Mein Zimmer duftet königlich fein, Veilchenprinzessinnen zogen ein, Schwärmen und wärmen mit weichblauen Augen, Fächeln und hauchen schmachtende Lächeln, Winken mit feinen, vornehmen Gliedern, Laden mich ein, Ich neige mich nieder, Ihr Page bin ich, Ihre Lippen sind mein. Ich schwöre ewige, ewige Liebe, Sie schweigen so süß, Schauen so ernst aus den schwerblauen Augen, Meinen sie, Schwüre und Blumen verwelken? Sie lächeln und weinen, Meine kleine Prinzessen. Max Dauthendey 1867-1918

RkJQdWJsaXNoZXIy MjA3NjY=